Schachjugend Herborn

SJ Herborn 1 erspielt einen Punkt gegen den Abstieg

Montag, den 15. Februar 2016 um 20:37 Uhr

Am drittletzten Spieltag der Verbandsliga musste die SJ Herborn 1 zum Auswärtsspiel in Kassel antreten. Ziel der Mannschaft war auf jeden Fall etwas Zählbares für den Klassenerhalt mit nach Hause zu nehmen.

Der Start war nicht schlecht, da Herborn durch den kampflosen Gewinn von Josu Tornay-Gomez an Brett 3 von Beginn an mit 1 : 0 führte. Profitieren konnte Ersatzspieler Marcel Meyer an Brett 8 von ein einem großen Fehler seines Gegners. Diese stellte die Dame ein und gab danach sofort auf. Somit lag Herborn mit 2 : 0 in Front, hatte an den anderen Brettern aber keine deutlichen Vorteile. Florian Hahn einigte sich nach dreieinhalb Stunden mit seinem Gegner an Brett 3 auf remis. Keinen guten Tag erwischte Tobias Blaschke an Brett 5, der gegen einen nominell schlechteren Spieler verlor. Ein weiteres remis gab es durch Fabian Bietz an Brett 6. Durch die Niederlage von Tom Hebbering am Spitzenbrett konnte Kassel nun zum 3 : 3 ausgleichen. An Brett 4 kam Kenan Sancar nicht über ein remis hinaus, so dass der Ausgang des Spiels beim Stand von 3,5 : 3,5 nun an Brett 7 hing. Timm Huber hatte hier im Mittelspiel eine Qualität gewonnen, im Endspiel hatte er anfangs noch einen Bauer mehr, den er schließlich nicht mehr halten konnte und die Partie remis endete.

Mit dem 4 : 4 Unentschieden holte sich die SJ Herborn 1 damit immerhin einen Mannschaftspunkt. Da die Konkurrenz (Vellmar-Marburg 6:2) ganz im Interesse der Herborner spielte, konnten diese sogar die Abstiegsränge damit verlassen, wenn auch nur mit hauchdünnem Vorsprung.

Ergebnisse und Tabelle sind hier zu finden.

 

SJ Herborn 1 im Abstiegskampf

Mittwoch, den 03. Februar 2016 um 22:04 Uhr

Am 6. Spieltag der Verbandsliga hatte es die SJ Herborn 1 im Heimspiel mit dem Tabellenzweiten SK Niederbrechen zu tun. Nach dem Sieg am letzten Spieltag hoffte der Aufsteiger auf einen nächsten Erfolg.

Durch das ungeplante Fehlen von Alina Sancar und Christian Rosenkranz mussten an den Brettern 7 und 8 mit Christian Juschin und Justus Kempfer zwei Ersatzspieler an den Start gehen.

Nach drei Stunden verlor Christian Juschin an Brett 7, nachdem er eine Leichtfigur einstellte. Weitere vier Partien endeten nun Schlag auf Schlag, leider nicht zu Gunsten der Bärenstädter. Tobias Blaschke verlor an Brett 5, Josu Tornay-Goemz an Brett 3. Lediglich Florian Hahn konnte mit seinem Sieg an Brett 2 auf 1 : 4 verkürzen. In den drei noch offenen Spielen kämpften die Herborner über 6 Stunden, leider nur teilweise mit Erfolg. Fabian Bietz an Brett 6 musste sich mit einem remis begnügen. Kenan Sancar gewann seine Partie an Brett 4, während Tom Hebbering am Spitzenbrett unglücklich verlor.

Mit dieser 2,5 : 5,5 Niederlage muss die SJ Herborn 1 nun unbedingt in den kommenden beiden Spielen punkte, will sie nicht wieder zurück in die Landesklasse.

Ergbenisse und Tabelle sind hier zu finden.

 

Update der Bildergalerie

Dienstag, den 19. Januar 2016 um 10:54 Uhr

Die Bildergalerie wurde mit Bildern aus dem vergangenen Jahr 2015 und etwas darüber hinaus aktualisiert. Mehr als 600 neue Bilder stehen zur Verfügung. Viel Spaß beim Durchklicken!

 

Erster Saisonsieg für die SJ Herborn 1 in der Verbandsliga

Montag, den 18. Januar 2016 um 22:10 Uhr

Am 5. Spieltag in der Verbandsliga musste die SJ Herborn 1 zum Auswärtsspiel nach Vellmar fahren. Der dortige Gegner hatte bisher ebenfalls keinen Punkt erringen können. Insofern war dieses Spiel sehr wichtig, um Punkte gegen den Abstieg einzufahren.

5. Spieltag in der Verbandsliga Nord5. Spieltag in der Verbandsliga NordDurch Krankheit fielen bei der SJ Herborn kurzfristig einige wichtige Spieler und Ersatzspieler aus, so dass nur eine erheblich ersatzgeschwächte Mannschaft in Vellmar an den Start gehen konnte, die nominell klar unterlegen war.

Nach gut zweieinhalb Stunden endete die erste Partie remis. Timm Huber an Brett 6 musste sich mit einem remis begnügen, nachdem sein Gegner in leicht schlechterer Stellung in ein Dauerschach abwickelte. Einen großen Erfolg erzielte Tobias Blaschke an Brett 4 gegen den nominell stärksten Spieler und Fide-Meister aus Vellmar, dem er ein remis abtrotzen konnte.

Dr. Fabian Bietz brachte die Herborner durch seinen schönen Sieg an Brett 5 schließlich mit 2 : 1 in Führung. Großes Kämpferherz bewiesen die beiden Ersatzspieler Marcel Meyer und Christian Juschin an den Brettern 7 und 8. Zwischenzeitlich standen beide erheblich schlechter. Ihre Nachteile konnten sie im weiteren Verlauf allerdings teilweise kompensieren und kamen in der Zeitnotphase jeweils zu einem nicht erwarteten remis. Dadurch stand es nun 3 : 2 für Herborn und die Aussichten an den drei noch spielenden Brettern waren nicht schlecht. Kenan Sancar an Brett 2 profitierte von einem Fehler seines Gegners, der im 38. Zug versehentlich die Uhr ablaufen ließ und somit auf Zeit verlor. Josu Tornay-Gomez sicherte mit seinem Sieg an Brett 3 schließlich den Mannschaftserfolg. Die längste Partie des Tages lieferten sich die beiden Spitzenspieler an Brett 1. Florian Hahn wollte seine Vorteile unbedingt in einen Sieg umwandeln und brauchte dafür am Ende insgesamt 6,5 Stunden.

Durch diesen in der Höhe nicht erwarteten 6:2 Erfolg gibt die SJ Herborn 1 damit die rote Laterne an Vellmar ab und macht sich noch berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt.

Ergebnisse und Tabelle sind hier zu finden.

 

Aritz Tornay Vizehessenmeister

Mittwoch, den 30. Dezember 2015 um 15:52 Uhr

Aritz TornayBei den Hessischen U 8 Einzelmeisterschaften am Jahresende in Bad Homburg konnte Aritz Tornay von der Herborner Schachjugend seinen bisher größten Erfolg erzielen.

Nach 7 gespielten Runden mit je 30 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie befand sich Aritz in dem 57-köpfigen Teilnehmerfeld auf dem zweiten Platz wieder.

Von Beginn an spielte Aritz hoch konzentriert und konnte die ersten beiden Runden für sich entscheiden. In Runde drei kassierte er gegen Adrian Niederdorfer aus Gernsheim seine erste und einzige Niederlage. Vor der letzten Runde war Aritz auf dem zweiten Platz in der Rangliste und musste nun gegen den nominell stärksten Spieler Bennet Hagner spielen. In einer herausragenden Partie schaffte es Aritz in gerade mal 9 Zügen seinen Gegner matt zu setzen und behielt damit den zweiten Tabellenplatz und sicherte sich damit den Vizehessenmeistertitel. Die Mitglieder der Herborner Schachjugend freuten sich sehr über den schönen Erfolg zum Jahresabschluss.

 

Seite 4 von 42