Schachjugend Herborn

SJ Herborn 3 holt einen Punkt gegen Stadtallendorf

Dienstag, den 17. November 2015 um 12:44 Uhr

Der Aufsteiger der SJ Herborn 3 holte in der Kreisliga einen weiteren wichtigen Punkt gegen den Abstieg. Beim 2 : 2 spielt alle jugendlichen Spieler hoch konzentriert. Der 8-jährige Aritz Tornay brachte die Herborner durch seinen schönen Sieg am vierten Brett mit 1:0 in Front. Ausgleichen konnte der SK Stadtallendorf 2 durch den Sieg vom Ehrenpräsident des Hessischen Schachverbandes Erich Böhme gegen Julius Mittendorf, der seine schön herausgespielten Vorteile in der Eröffnung leider nicht nutzen konnte. Die Herborner Führung besorgte Lukas Kratz mit seinem Sieg am dritten Brett. Am Spitzenbrett hatte es Haizea Tornay mit einem nominell deutlich stärkeren Gegner zu tun, welchem sie sich nach gut 3,5 Stunden nach gutem Kampf geschlagen geben musste.

Mit diesem 2:2 Unentschieden hat die SJ Herborn 3 nach drei Spieltagen ein ausgeglichenes Punktekonto und befindet sich im Mittelfeld der Tabelle.

Ergebnisse und Tabelle sind hier zu finden.

 

Zwei Bezirkstitel für die Schachjugend Herborn

Dienstag, den 17. November 2015 um 12:41 Uhr

v.l.: Aritz Tornay, Haizea Tornay, Daniel Klockhaus und Marco FuhrländerAm Wochenende fanden in Biebertal die Bezirksjugend Einzelmeisterschaften des Bezirkes 3 Lahn Eder statt. Die Schachjugend Herborn ging mit je zwei Teilnehmern in der U 8 und der U 12 an den Start.

Gespielt wurden 5 Runden Schweizer System mit 20 Minuten Bedenkzeit. Die insgesamt 14 Teilnehmer der Altersklassen U 8, U 10 und U 12 spielten zusammen in einem Turnier und wurden am Ende getrennt gewertet. Die Setzliste führte Haizea Tornay von der SJ Herborn an, welche mit 5 aus 5 einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg hinlegte und sich damit ihren Bezirksmeistertitel in der U 12 sicherte. Ebenfalls stark spielte hier Marco Fuhrländer, welcher in dieser Altersklasse Dritter wurde.

Ein Duell um den Titel lieferten sich Daniel Klockhaus und Aritz Tornay in der U 8. Daniel Klockhaus spielte von Beginn an konzentriertes Schach und spielte meist an den vorderen Brettern. Aritz hingegen war etwas unkonzentriert und verlor wichtige Punkte.

Am Ende hatte Daniel Klockhaus die Nase vorn vor Aritz Tornay und sicherte sich damit seinen Bezirksmeistertitel.

Alle vier Spieler der SJ Herborn waren damit sehr erfolgreich und entsprechend zufrieden.

 

SJ Herborn 1 verliert knapp in Eppstein

Dienstag, den 10. November 2015 um 19:11 Uhr

Am zweiten Spieltag der Verbandsliga Nord hatte es der Erstmals für die SJ Herborn am Spitzennbrett IM Michael RahalAufsteiger SJ Herborn 1 im Auswärtsspiel mit dem Titelaspiranten der SVG Eppstein zu tun. Nach der deutlichen 2:6 Niederlage am ersten Spieltag gegen Fulda sollte nun versucht werden mindestens einen Punkt aus Eppstein zu entführen.

Um dies zu realisieren konnte SJH-Chef Simon Claus mit der besten Mannschaft an den Start gehen. So kam auch erstmals der Herborner Neuzugang, IM (Internationaler Meister) Michael Rahal aus Barcelona zum Einsatz. Lediglich Fabian Bietz musste wegen Krankheit durch Michael Müller ersetzt werden.

So schnell wie sich Florian Hahn mit seinem Gegner an Brett 2 auf ein freundschaftliches remis einigte ging es an den anderen Brettern nicht zu. Ersatzspieler Michael Müller musste gegen einen nominell deutlich stärkeren Gegner antreten und konnte diesem schließlich nach rund drei Stunden ein remis abtrotzen. Alle Spiele waren hart umkämpft und der Ausgang des Wettkampfes war bis zur letzten Partie völlig offen.

Am Spitzenbrett kam IM Michael Rahal in Zeitnot und willigte schließlich in ein remis ein, somit stand es nach drei remis-Partien nun 1,5:1,5. Tobias Blaschke an Brett 5 vergab leider schön herausgespielte Vorteile und verlor unglücklich. Ebenfalls unglücklich verlor Alina Sancar, welche ebenfalls lange besser stand und kurz vor Schluss immer noch hätte remis halten können. Sie wickelte das Endspiel leider falsch ab und verlor ihre Partie. Somit stand es 1,5:3,5. Zu diesem Zeitpunkt standen Kenan Sancar und Tom Hebbering auf Gewinn, die wohl möglich entscheidende Partie von Josu Tornay-Gomez war schwierig. Nach nun mittlerweile 5,5 Stunden Spielzeit übersah Kenan Sancar an Brett 6 in klarer Gewinnstellung einen Spieß, wodurch er seinen Springer verlor und die Partie nur noch zu einem remis bringen konnte. Mit dem gleichen Ergebnis endete mehr oder minder zeitgleich die Partie von Josu Tornay-Gomez an Brett 4. Damit war die knappe Niederlage der SJ Herborn 1 gegen Eppstein leider besiegelt. Den einzigen vollen Punkt für Herborn holte schließlich Tom Hebbering an Brett 3 zum Endstand von 3,5:4,5 aus Sicht der Herborner.

Bereits in zwei Wochen geht es weiter mit dem Heimspiel gegen den SK Marburg, bei dem es hoffentlich die ersten wichtigen Punkte gegen den Abstieg für die SJ Herborn gibt.

Ergebnisse und Tabelle sind hier zu finden.

 

SJ Herborn 2 siegt am ersten Spieltag in der BOL

Donnerstag, den 17. September 2015 um 10:54 Uhr

Nach ihrem Aufstieg in die Bezirksoberliga hat die zweite Mannschaft der Herborner Schachjugend in dieser Saison nur ein Ziel, den Klassenerhalt. So stand gleich am ersten Spieltag ein sehr wichtiges Spiel auf dem Programm. Gegen die nominell gleichstarke Mannschaft der Sfr. Braunfels 3 sollte ein Sieg her, um gleich einem Konkurrenten die Punkte wegzunehmen.

Die Herborner mussten auf Julian Rehr und Wolfgang Stowasser verzichten, welche durch Christian Juschin und Simon Claus ersetzt wurden.

SJH Chef Simon Claus gewann im Eiltempo nach einer Dreiviertelstunde seine Partie an Brett 8 und brachte seine Mannschaft damit in Front. Die Braunfelser glichen durch die Niederlage von Marcel Meyer an Brett 5 aus. Tim Hennemann an Brett 6 brachte die Herborner wieder in Führung. Kurze Zeit später musste sich Tobias Wähner an Brett 4 geschlagen geben. Spannend blieb es auch nach dem Unentschieden von Michael Müller an Brett 3 und einem Stand von nun 2,5 : 2,5. Christian Juschin gewann schließlich nach fast vier Stunden an Brett 7. Den Mannschaftssieg sichert schließlich Justus Kempfer mit einem erfolgreich gespielten Bauernendspiel. Zuletzt musste sich am Spitzenbrett Timm Huber geschlagen geben. Dies war nicht mehr schlimm, da der Mannschaftssieg bereits gesichert war.

Mit diesem Erfolg holte die SJ Herborn 2 bereits am ersten Spieltag zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Ergebnisse und Tabelle sind hier zu finden.

 

Schachjugend Herborn 2 Meister der Bezirksliga

Montag, den 11. Mai 2015 um 22:25 Uhr

Nachdem die erste Mannschaft vor drei Wochen mit dem Meistertitel in der Landesklasse West vorgelegt hatte, wollte die zweite Mannschaft in der Bezirksliga nachziehen. Der Aufstieg konnte bereits am vorletzten Spieltag vorzeitig gesichert werden. Nun sollte am letzten Spieltag gegen die Schachfreunde Biebertal 3 die erfolgreiche Saison mit dem ersten Platz in der Tabelle gekrönt werden.

v.l.: Simon Claus, Wolfgang Stowasser, Lukas Gail, Tobias Wähner, Timm Huber, Marcel Meyer, Christian Juschin und Michael MüllerMit zwei Ersatzspielern reisten die Bärenstädter zum befreundeten Schachverein aus Biebertal. Es dauerte gut 2,5 Stunden, bis die erste Partie entschieden war. Am Spitzenbrett gewann Christian Juschin gegen Wasim Faysal und brachte so die Schachjugend in Führung. Diese konnte Biebertal jedoch schnell egalisieren, da Simon Claus an Brett 8 seine Partie nach einem folgenschweren Zug, den sein Gegner Felix Hartert sofort ausnutze, verlor. Timm Huber, der in dieser Saison noch keinen Punkt abgab, verbesserte seine Stellung an Brett 2  Zug für Zug und gewann schließlich gegen David Wößmann, wodurch die knappe Führung wiederhergestellt wurde. Ersatzspieler Lukas Gail an Brett 7 erging jedoch ähnliches Schicksal wie zuvor Simon Claus. In aussichtsreicher Stellung machte er einen falschen Zug, wodurch sein Gegner Jonathan Grunwald klare Vorteile erhielt und schließlich gewann. Dadurch stand es wieder 2:2 unentschieden. Michael Müller an Brett 3 brachte aber durch seinen Sieg gegen Finnegan Pralle die Schachjugend kurze Zeit später wieder in Front.

Das bis dato sichere Unentschieden und den vierten Punkt für die Herborner sicherte Tobias Wähner an Brett 5 mit einem schönen Angriff auf den Königsflügel, der schließlich Silvan Hild zur Aufgabe zwang. Den Mannschaftserfolg und den damit verbundenen Meistertitel machte schließlich Wolfgang Stowasser an Brett 4 nach einer mühsamen aber nie gefährdeten Partie mit einem Sieg gegen Viktoria Hauk perfekt. Die Niederlage von Marcel Meyer an Brett 6 gegen Lukas Czickus zum Endstand von 5:3 für die Herborner Schachjugend hatte deshalb keinen Einfluss mehr auf das positive Resultat des letzten Spieltages. Mit diesem Erfolg sicherte sich die zweite Mannschaft der SJ Herborn den Meistertitel in der Bezirksliga. Diese wurde anschließend zusammen mit den Freunden aus Biebertal gebührend gefeiert. Für die nächste Saison in der Bezirksoberliga ist der Klassenerhalt minimalstes Saisonziel.

Tabelle und Ergebnisse sind hier zu finden.

 

Seite 6 von 17